Zeitenspiegel Reportagen

Otto-Brenner-Preis für Fritz Schaap

17.10.2017

Zeitenspiegler Fritz Schaap wird mit dem Zweiten Platz beim Otto Brenner Preis für kritischen Journalismus ausgezeichnet. Er erhält diesen 2. Preis mit einer Dotierung von 5000 Euro für eine dreiteilige Serie über den Alltag im vom Krieg gebeutelten Syrien und insbesondere in der Hauptstadt Damaskus.

Mehr »

Kriegsreporter-Preis für Fritz Schaap

08.10.2017

Zeitenspiegler Fritz Schaap ist für seine Reisen durch Assads Syrien beim Prix Bayeux-Calvados (dem renommierten französischen Preis für Kriegsreporter) ausgezeichnet worden: mit dem 2. Preis der Jury und mit dem Prix Ouest France-Jean Marin (Print).

Mehr »

Jahrgang der Reportageschule verabschiedet

06.10.2017

Es begann mit einer Recherche von Raphael Thelen. Der Journalist und Absolvent der Zeitenspiegel-Reportageschule Reutlingen hatte 2016 in der ZEIT über rechte Tendenzen in Aue im Erzgebirge berichtet. Es gab Beschwerden, Thelen stellte sich den Vorwürfen. Bei dieser Gelegenheit sagte der Oberbürgermeister von Aue, Heinrich Kohl, es sollten mal Journalisten kommen und über andere Dinge schreiben als über Neonazis. Der 12. Lehrgang der Zeitenspiegel-Reportageschule Reutlingen nahm die Einladung an.

Mehr »

Zweites Mut-Magazin erscheint bald

26.09.2017

Wie verhindert man, dass junge Muslime sich radikalisieren? Wie bringt man Rechtsradikale zurück auf den richtigen Weg? Unter dem Titel „Glaube. Kriege. Hoffnung.“ beschäftigt sich die zweite Ausgabe des Magazins „MUT - Magazin für Lösungen“ mit der Frage, wie man religiöser und politischer Radikalisierung entgegenwirken kann. Es erzählt in Reportagen, Porträts und Interviews von Menschen in Europa und im Nahen Osten, die sich um Versöhnung bemühen. Vom syrischen Mönch „Dschihad“ etwa, der trotz vieler Feinde an seiner Liebe zum Islam festhält.

Mehr »

Politkrimi von Zeitenspiegler Frank Brunner

26.09.2017

Jahrelang verübte die Untergrundorganisation »militante gruppe« Brandanschläge auf Einrichtungen von Polizei, Bundeswehr und anderen Behörden. Die Täter wollten Repräsentanten des kapitalistischen Systems verunsichern und ein ganzes Netzwerk militanter Gruppen aufbauen.

Mehr »

Von der Weltmacht zum Weltmeister?

02.09.2017

China sorgt mit hohen Transfersummen und Gehältern für europäische Fußballprofis für Furore. Deutsche Clubs entwickeln ihrerseits zunehmend Interesse am chinesischen Riesenmarkt – beeindruckt vom Fanpotenzial und der massiven Förderung der Regierung, die Fußballgroßmacht und WM-Gastgeber werden möchte. Hat China das Zeug zum Spielmacher des Weltfußballs?

Mehr »

Renommierter PDN-Preis für Christian Werner

26.06.2017

Zeitenspiegler Christian Werner wird mit dem “pdn storytellers Grand Award” ausgezeichnet. Damit würdigt die Jury die Reportage “74.” über den 74. Genozid an der jesidischen Minderheit im Irak und Syrien. Photo District News (PDN), eine preisgekrönte, amerikanische Monatszeitschrift für den professionellen Fotografen, deckt seit mehr als 30 Jahren die professionelle Fotografie ab.

Mehr »

BIGSAS Journalistenpreis an Jan Rübel

09.05.2017

Zeitenspiegler Jan Rübel wird mit dem BIGSAS Journalistenpreis ausgezeichnet. Damit würdigt die Jury die Reportage Afrikas entschlossene Kinder über Ugandas Jugend und die nicht existierenden Chancen, die sie nutzt.

Mehr »

Hansel-Mieth-Preis Verleihung 2017 PreisträgerVertreter von Zeitenspiegel mit den diesjährigen Preisträgern | Foto: Eric Vazzoler

Hansel-Mieth-Preise verliehen

04.05.2017

Daniel Etter hätte sich nach dieser Auszeichnung zurücklehnen können. Zusammen mit Kollegen bekam der deutsche Fotoreporter 2016 den traditionsreichen amerikanischen Pulitzerpreis in der Kategorie „Breaking News Photography“. Sein Foto eines irakischen Familienvaters, der nach seiner Rettung am Strand der griechischen Insel Kos in Tränen ausbricht, wurde weltberühmt.

Mehr »

Foto-Workshop in Kasachstan

04.05.2017

Seit April und noch bis Ende Mai organisiert Zeitenspiegel-Fotograf Éric Vazzoler in Kasachstan einen Fotografie-Workshop für sehbehinderte Jugendliche. Die zwanzig Teilnehmer im Alter von 13 bis 19 Jahren lernen darin, ihr alltägliches Leben im Internat und zu Hause aus der Sicht eines professionellen Fotografen wahrzunehmen und festzuhalten.

Mehr »